In meiner Kindheit und Jugend wuchs ich mit der Kraft der kleinen Kügelchen auf.

Meine Eltern vertrauten in die homöopathische Medizin.

Nach meinem Abitur zog ich 1989 nach Berlin um mit meiner Ergotherapieausbildung zu beginnen. Kurze Zeit später wurde ich sehr krank. Nach ca. einem Jahr Krankheit und vielen Arztbesuchen landete ich durch »Zufall« bei einem homöopathisch arbeitenden Heilpraktiker. Drei Globuli auf meine Hand gestreut brachten mich wieder ins Gleichgewicht und binnen 10 Tagen verschwanden alle Beschwerden.

Ein Jahr später hatte ich einen visionären Traum, der mich im Februar 1992 an die Samuel-Hahnemann-Schule zur Heilpraktikerausbildung führte. Mein erster Beruf wurde mein Broterwerb, die Heilpraktikerausbildung meine geistige Nahrung.

Nach Beenden der Ausbildung machte ich im Frühjahr 1995 meine Heilpraktikerprüfung. Danach reiste ich drei Monate durch Japan und Indien. Nach meiner Rückkehr eröffnete ich im September 1995 meine Naturheilpraxis in einer Praxengemeinschaft.

Seit 2006 arbeite ich allein in meiner Praxis, bin aber mit Kollegen durch Arbeitskreise und Netzwerke verbunden.

Bis 2001 arbeitete ich in beiden Berufen und baute kontinuierlich meine Naturheilpraxis auf. Im Jahr 2001 zog ich mich aus der ergotherapeutischen Arbeit zurück. Im Jahr 2005 verkaufte ich meine Ergotherapiepraxis und widme mich seitdem voll und ganz meiner Arbeit als Heilpraktikerin.

Über die Jahre habe ich mir viele Qualifikationen erworben:

  • 1995–2011 homöopathische Supervision
  • 1997–2000 Ausbildung in Cranio-Sakraler Therapie
  • 2004 Instruktortraining in Universal Healing TAO
  • Seit 2004 Kurstätigkeit im Universal Healing TAO
  • 2006 Erteilung des Homöopathie- Zertifikat (Nr. 250)
  • 2006–2007 Arbeitskreis homöopathische Meeresmittel
  • Seit 2006 regelmäßige homöopathische Fortbildungen bei Lehrern der Sankaran-Methode
  • 2008–2009 Arbeitskreis homöopathische Spinnenmittel
  • 2010 Instruktor für Fusion 1–3, Universal Healing TAO
  • 2012 Fortbildung in Quellenhomöopathie
  • 2012 Ausbildung in Creative Healing nach Stephenson (Fruchtbarkeitsmassage)
  • 2013 Ausbildung in Systemischer Strukturaufstellung
  • 2015 Erteilung des Akupunkturzertifikats (A)
  • 2016 Instruktor für Lesser Kan & Li, Healing TAO USA

 

In der Homöopathie habe ich sehr viele Jahre sehr klassisch antimiasmatisch gearbeitet. Dies findet immer noch Anwendung bei der Fallaufnahme von sehr kleinen Kindern und besonders schwierigen Fällen. Seit 2006 arbeite ich verstärkt nach der Sankaran Methode und versuche mit den Patienten gemeinsam ihr »inneres Lied« zu finden und zu hören. Dies hat meine Arbeit sehr verändert. Mit dem »Quellenmittel« oder dem »inneren Lied« kommen Menschen auf ihren inneren Pfad. Menschen auf ihren Weg zu bringen ist tagtägliche Motivation und Antrieb meiner Arbeit.

Bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch arbeite ich auch mit dem homöopathischen Fruchtbarkeitsprogramm von Liz Lalor.

Während meiner gesamten Praxiszeit habe ich Vorträge und Kurse zu verschiedenen Themen an verschiedenen Bildungsträgern oder auch in meiner Praxis gegeben. 

ADS/ADHS, Frauengesundheit, Homöopathische Hausapotheke, Akupressur, Universal Healing TAO: heilende Liebe für Frauen, Primordial QiGong, TAO-Yin, Fusion, u.a.

Im Jahr 2013 entstand in mir der Wunsch noch einmal chinesische Akupunktur zu lernen. Ich kehrte für 18 Monate einmal wöchtlich an meine alte Heilpraktikerschule zurück und studierte die östliche Heilkunst.

Seit meinem 17. Lebensjahr bin ich mit Meditation und östlichen Geistesrichtungen vertraut. Auch hier habe ich viele Richtungen und Lehrer kennengelernt, um letztendlich meine Art der Spiritualität zu finden.

Mit großer Dankbarkeit schaue ich zu all meinen Lehrern, die in all den Jahren treffen durfte. Meine größten Lehrer waren und sind meine Patienten, die mir mit ihrem Vertrauen tagtäglich das Leben und Sein lehren.

 

nachgestellte Behandlungssituation

nachgestellte Behandlungssituation